Elbedüker – Gasleitung unter der Elbe

Elbedüker-Hetlingen der Gasunie-Deutschland und Open Grid Europe. Die Verlegung von zwei Erdgas-Pipelines durch die Elbe bei Hamburg machte den Bau eines 1.500 Meter langen Tunnels mit drei Metern Durchmesser nötig. Aus Gründen der Schiffssicherheit liegt der Tunnel zwischen Hetlingen am nördlichen Elbufer und der Elbinsel Lühesand 12 Meter tief unter dem Bett des Fahrwassers. Als Verfahren wurde der Microtunnel-Rohrvortrieb gewählt und mit Betonsegmenten ausgebaut. Inzwischen sind beide Pipelinestränge eingezogen. Der Gastransport läuft.

Der alte Düker wurde unter Einsatz einer 1.600-Tonnen starken Seilzuganlage gezogen und abgebaut.